PODCASTS

Podcast

A. Was ist ein Podcast?

Wenn Sie sich noch nie ein Podcast angehört haben, probieren Sie es aus! Hier sehen Sie einen Link zu einem Podcast für Anfänger der Sprache Spanisch von einem bekannten Anbieter. Einfach auf den nachstehenden Link klicken, der ein neues Fenster öffnet, und dann auf die dreieckige Start-Taste klicken:  http://radiolingua.com/2010/10/lesson-01-one-minute-lam-spanish/

Über den folgenden Link können Sie weitere Spanisch-Podcasts eines deutschen Anbieters hören:
http://www.spanisch-live.de/category/podcast/

Ein Podcast ist eine Reihe regelmäßig aktualisierter Audio- oder Video-Dateien, die auf verschiedenen Geräten abgespielt werden können (entweder tragbare, wie z. B. MP3-Player oder Handys, aber auch auf statischen Geräten, wie z. B. Desktop-Computern). Podcasts werden anhand eines Abo-Service über das Internet vertrieben

B. Warum sollte man Podcasts im Unterricht einsetzen?

Sie können das Podcasting einsetzen, um interessante und aktuelle Ressourcen für Ihre Kurse zu finden, um die Lernenden anzuhalten, sich Audio-Inhalte zu Themen anzuhören, an denen sie interessiert sind, und Sie können sogar eigene Podcasts erstellen oder Ihre KursteilnehmerInnen auffordern, ein Podcast zu erstellen.

So können Sie z. B. die folgende Adresse aufrufen, um zu sehen, was in englischer Sprache vorhanden ist: http://www.bbc.co.uk/podcasts und ein Podcast zum Thema suchen, an dem Sie interessiert sind. Wenn Sie wollen, können Sie dieses abonnieren.

In den letzten Jahren sind tragbare Medien-Player und Podcasting sehr populär geworden. Einige Forscher sind sich rasch der Nutzungsmöglichkeiten und Vorteile von Podcasting für den Fremdsprachenunterricht bewusst geworden:

Das Podcasting kann Grundsätze unterstützen, die von mehreren Lerntheorien vertreten werden, so z. B. den Einsatz authentischen Materials, informelles und lebenslanges Lernen, den Einsatz von Lernobjekten für die Bereitstellung von Lernmaterialien und adressatengerechtes Unterrichten (Rosell-Aguilar, 2007).

Podcasting passt auch zum mobilen Lernen, das stattfindet, „wenn der Lernende sich nicht an einem vorab festgelegten Ort befindet, oder wenn der Lernende ‚Lerngelegenheiten nutzt, die über mobile Technologien angeboten werden’” (Kukulska-Hulme, 2005, S. 1).

Das Podcasting bietet viele potenzielle Vorteile: So werden zum Beispiel die Materialien in einem Format bereitgestellt, das tragbar, bequem, leicht zu bedienen und leicht zugänglich ist. Der Benutzer kann die Geschwindigkeit kontrollieren, in der ihm die Informationen zugeführt werden, z. B. indem er die Pause-Taste einsetzt. Das Format ist darüber hinaus motivierend und attraktiv: Kurze, häufig professionell erstellte Ressourcen zu einer Bandbreite von Themen. Und sie sind kostenlos!

Einige Forscher weisen auch auf die Möglichkeit hin, Kontakt zu den Lernenden im Klassenzimmer zu halten, um sich auf die Interaktion zu konzentrieren, Vorbereitungsarbeiten auf andere Zeiten und Orte zu verlagern (Blaisdell, 2006) und Aktivitäten im Klassenzimmer und außerhalb des Klassenzimmers sowie Materialien miteinander zu verbinden (Thorne & Payne, 2005). So können die Lernenden z. B. aufgefordert werden, sich Material als Vorbereitung für eine Diskussion in einer Unterrichtsstunde anzuschauen oder anzuhören, was dem Lehrenden gestattet, den größtmöglichen Nutzen aus der direkten Kontaktphase mit den Lernenden zu ziehen. Das Liefermedium, das Format, die Tragbarkeit und die Tatsache, dass die Materialien abonniert werden können und nicht aus einer Bibliothek bezogen werden müssen, machen dies zu einem vollkommen anderen Ansatz als ein Kapitel oder einen Artikel als Hausaufgabe zu lesen.

Eine Möglichkeit, Podcasts zu benutzen, ist, diese auf Lernplattformen hochzuladen, z. B. VLEs oder auf die Webseite Ihrer Schule oder Ihrer Universität. Sie können Podcasts zusammen mit anderen Tools einsetzen, z. B. Foren (

http://moodle.dots.ecml.at/

), um den Lernenden zu ermöglichen, sich in der von ihnen gewünschten Geschwindigkeit eine Audioaufnahme anzuhören und dann darauf zu reagieren und zusammen mit anderen Lernenden, die z. B. ein Forum benutzen, darüber auszutauschen, oder Sie können sie auffordern, zusammen einen Wiki-Text zu verfassen (

http://moodle.dots.ecml.at/

).

PODCASTS

Podcast

A. Was ist ein Podcast?

Wenn Sie sich noch nie ein Podcast angehört haben, probieren Sie es aus! Hier sehen Sie einen Link zu einem Podcast für Anfänger der Sprache Spanisch von einem bekannten Anbieter. Einfach auf den nachstehenden Link klicken, der ein neues Fenster öffnet, und dann auf die dreieckige Start-Taste klicken:  http://radiolingua.com/2010/10/lesson-01-one-minute-lam-spanish/

Über den folgenden Link können Sie weitere Spanisch-Podcasts eines deutschen Anbieters hören:
http://www.spanisch-live.de/category/podcast/

Ein Podcast ist eine Reihe regelmäßig aktualisierter Audio- oder Video-Dateien, die auf verschiedenen Geräten abgespielt werden können (entweder tragbare, wie z. B. MP3-Player oder Handys, aber auch auf statischen Geräten, wie z. B. Desktop-Computern). Podcasts werden anhand eines Abo-Service über das Internet vertrieben

B. Warum sollte man Podcasts im Unterricht einsetzen?

Sie können das Podcasting einsetzen, um interessante und aktuelle Ressourcen für Ihre Kurse zu finden, um die Lernenden anzuhalten, sich Audio-Inhalte zu Themen anzuhören, an denen sie interessiert sind, und Sie können sogar eigene Podcasts erstellen oder Ihre KursteilnehmerInnen auffordern, ein Podcast zu erstellen.

So können Sie z. B. die folgende Adresse aufrufen, um zu sehen, was in englischer Sprache vorhanden ist: http://www.bbc.co.uk/podcasts und ein Podcast zum Thema suchen, an dem Sie interessiert sind. Wenn Sie wollen, können Sie dieses abonnieren.

In den letzten Jahren sind tragbare Medien-Player und Podcasting sehr populär geworden. Einige Forscher sind sich rasch der Nutzungsmöglichkeiten und Vorteile von Podcasting für den Fremdsprachenunterricht bewusst geworden:

Das Podcasting kann Grundsätze unterstützen, die von mehreren Lerntheorien vertreten werden, so z. B. den Einsatz authentischen Materials, informelles und lebenslanges Lernen, den Einsatz von Lernobjekten für die Bereitstellung von Lernmaterialien und adressatengerechtes Unterrichten (Rosell-Aguilar, 2007).

Podcasting passt auch zum mobilen Lernen, das stattfindet, „wenn der Lernende sich nicht an einem vorab festgelegten Ort befindet, oder wenn der Lernende ‚Lerngelegenheiten nutzt, die über mobile Technologien angeboten werden’” (Kukulska-Hulme, 2005, S. 1).

Das Podcasting bietet viele potenzielle Vorteile: So werden zum Beispiel die Materialien in einem Format bereitgestellt, das tragbar, bequem, leicht zu bedienen und leicht zugänglich ist. Der Benutzer kann die Geschwindigkeit kontrollieren, in der ihm die Informationen zugeführt werden, z. B. indem er die Pause-Taste einsetzt. Das Format ist darüber hinaus motivierend und attraktiv: Kurze, häufig professionell erstellte Ressourcen zu einer Bandbreite von Themen. Und sie sind kostenlos!

Einige Forscher weisen auch auf die Möglichkeit hin, Kontakt zu den Lernenden im Klassenzimmer zu halten, um sich auf die Interaktion zu konzentrieren, Vorbereitungsarbeiten auf andere Zeiten und Orte zu verlagern (Blaisdell, 2006) und Aktivitäten im Klassenzimmer und außerhalb des Klassenzimmers sowie Materialien miteinander zu verbinden (Thorne & Payne, 2005). So können die Lernenden z. B. aufgefordert werden, sich Material als Vorbereitung für eine Diskussion in einer Unterrichtsstunde anzuschauen oder anzuhören, was dem Lehrenden gestattet, den größtmöglichen Nutzen aus der direkten Kontaktphase mit den Lernenden zu ziehen. Das Liefermedium, das Format, die Tragbarkeit und die Tatsache, dass die Materialien abonniert werden können und nicht aus einer Bibliothek bezogen werden müssen, machen dies zu einem vollkommen anderen Ansatz als ein Kapitel oder einen Artikel als Hausaufgabe zu lesen.

Eine Möglichkeit, Podcasts zu benutzen, ist, diese auf Lernplattformen hochzuladen, z. B. VLEs oder auf die Webseite Ihrer Schule oder Ihrer Universität. Sie können Podcasts zusammen mit anderen Tools einsetzen, z. B. Foren (

http://moodle.dots.ecml.at/

), um den Lernenden zu ermöglichen, sich in der von ihnen gewünschten Geschwindigkeit eine Audioaufnahme anzuhören und dann darauf zu reagieren und zusammen mit anderen Lernenden, die z. B. ein Forum benutzen, darüber auszutauschen, oder Sie können sie auffordern, zusammen einen Wiki-Text zu verfassen (

http://moodle.dots.ecml.at/

).

  Search

Bookmark and Share

Bookmark and Share

HERUNTERLADEN:
Podcasts
Podcasts

HERUNTERLADEN:
Podcasts
Podcasts